Auf nach Spanien

Den ersten August haben wir noch ausgiebig gefeiert und den Monat August für diverse Termine genutzt. Aber im September soll es dann endlich los gehen. Auf nach Spanien!

 

Auf geht's

Die Termine sind abgehakt, die To-Do-Liste ist leer. Also kann es endlich losgehen in Richtung Süden. Nach einem Abschiedsbesuch bei unseren Eltern war es am 1. September Zeit nach Spanien aufzubrechen.

Da Italien nach wie vor für alle Kinder ab 6 einen Test verlangt, haben wir uns für die Route durch Frankreich entschieden. Das heutige Etappenziel lag so weit wie möglich in Frankreich, weil es bereits am nächsten Tag bis Barcelona gehen soll. Wir haben gehofft, dass wir es bis in die Region von Grenoble schaffen.

Wir hatten Glück! Es hatte auf der ganzen Strecke wenig Verkehr. An der Grenze konnten wir einfach durchfahren und auch die Zahlstationen, waren jeweils innerhalb von wenigen Minuten hinter uns. Viel früher als gedacht, waren wir in der Region von Grenoble und entschieden uns deshalb noch ein wenig weiterzufahren.

 

Le Teil - kostenlos übernachten

Laut Campercontact gibt es in Le Teil einen kostenlosen Stellplatz, wo wir die Nacht verbringen konnten. Wir waren gespannt und positiv überrascht, als wir ankamen. Die Bewertungen im Internet waren ziemlich durchmischt, aber wir wurden sehr freundlich von den anwesenden Campern empfangen und es hatte auch mehr als die angegebenen 6 Stellplätze. Und das Beste war, dass auch für uns noch ein Plätzchen frei war.

Annehmlichkeiten vor Ort

Der Platz ist wie bereits erwähnt, kostenlos. Die Stellplätze waren grosszügig, wenn auch etwas uneben. Ausserdem hatten wir freien Zugang zu frischem Wasser und das WC kann hier auch geleert werden. Für absolut gratis ist das doch ein grossartiges Angebot.

Ein Stück weiter der Strasse entlang hatte es ausserdem einen tollen grossen Spielplatz. Und die Jungs waren froh, sich nach dem langen Fahrtag richtig austoben zu können.

Morgen geht es bereits weiter nach Spanien. In Barcelona auf dem 3 Estrellas werden wir ein paar Tage Pause einlegen, bevor wir dann ans Mar Menor fahren werden.

Unsere letzten Posts

Gute Nachrichten – wir bekommen unser Geld zurück!

Newsletter

RSS Feed

Nichts verpassen!

Wir verzichten auf Social-Media-Kanäle. Ihr könnt uns via RSS Feed oder Newsletter folgen!

Aus unserer Galerie

de_CH