Geld auf Reisen – Transferwise

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir früher in den Ferien mit dem gewechselten Bargeld jongliert haben. Man wollte ja nicht zu viel der fremden Währung am Ende der Ferien wieder mit nach Hause nehmen, weil sich zurückwechseln meistens nicht lohnte. Mit der Einführung des Euros wurde das sehr erleichtert, aber man macht ja nicht immer nur Ferien im Euro-Raum. Für unsere Reisen, suchten wir nach einer möglich günstigen Lösung, um verschiedene Währungen zu managen. Bisher benutzen wir einfach unsere Schweizer Kreditkarten, Transferwise ist dafür eine spannende Alternative.

Kreditkarten unterwegs

Verschiedene Kreditkartenunternehmen haben unterschiedliche Bedingungen für Fremdwährungen. Man muss also direkt bei seinem Anbieter schauen, welche Konditionen für Fremdwährungen gelten. Generell ist Bezahlen mit der Kreditkarte problemlos möglich. Der Wechselkurs ist aber häufig nicht besonders vorteilhaft. Je nach Anbieter kommen dann noch Wechselgebühren dazu. Diese Gebühren können sich bei längeren Reisen schnell zu einer beachtlichen Summe addieren. Beim Bargeldbezug mit der Kreditkarte fallen häufig zusätzliche Gebühren an.

Transferwise

Auf unserer Suche nach einer günstige international Bezahlmöglichkeit sind wir auf Transferwise gestossen. Man kann hier kostenlos ein Konto erstellen und sofort auch benutzen. Damit man eine Karte bekommt, müssen vorher mindestens 20 Euro einbezahlt werden. Das Geld steht dann aber im eigenen Konto zur Verfügung. Dann braucht man nur noch ein paar Tage Geduld haben und schon flattert die quietschgrüne Karte zu Hause in den Briefkasten. Bei der Karte handelt es sich um eine Debit Mastercard®. Es ist also keine Kreditkarte, sondern eine Prepaid Karte.

 

Bild von www.transferwise.com

Verschiedene Währungen in einem Konto

Innerhalb seines eigenen Kontos kann man nun verschiedene Währungen eröffnen. Man kann aber auch nur eine Währung in seinem Konto führen. Wenn man nun in seinem Konto beispielsweise Schweizer Franken hat und im Ausland in einer anderen Währung bezahlt, wird im Transferwise Konto automatisch gewechselt und der beste Wechselkurs angewendet. Ist man viel im Euro-Raum unterwegs, kann man sein Transferwise Konto bei günstigem Kurs mit Euro laden und beim Bezahlen werden dann kostenlos Euro vom Konto bezogen. Führt man mehrere Währungen in seinem Transferwise Konto und bezahlt aber in einer Währung, die nicht im Konto vorhanden ist, wählt Transferwiese automatisch die Währung mit dem besseren Kurs aus, um den Betrag zu begleichen.

Macht man also beispielsweise in Norwegen Ferien und führt in seinem Transferwise Konto Schweizer Franken und Euro, wird bei jeder Transaktion der beste Kurs ausgerechnet und mit der Währung bezahlt, die günstiger ist.

Transferwise im Reisealltag

Auf unseren Reisen gehört die Transferwise Karte auf jeden Fall ins Gepäck. Innerhalb von 24 Stunden sind Überweisungen vom Bankkonto auf der Karte und das Guthaben verfügbar. Bis auf wenige Ausnahmen hat das Bezahlen mit der Karte immer geklappt. Auf unserer Herbstreise hatten wir in Spanien Mühe mit den Autobahnzahlstationen. Einer der Anbieter hat keine Debitkarten akzeptiert.

Mit der praktischen App hat man immer die genaue Übersicht, wie viel Geld man ausgegeben hat und wie viel Guthaben noch zur Verfügung steht. Die App schickt auch bei jeder Transaktion sofort eine Push-Nachricht, sodass man sofort kontrollieren kann, ob alles geklappt hat und der Betrag stimmt. Das ist viel einfacher als einen Monat später die Kreditkartenabrechnung zu überprüfen.

Mehrere Karten gleich weniger Probleme

Auch wenn wir grosse Fans von Transferwise sind, empfehlen wir immer mehrere Karten mit dabei zu haben. Es gibt immer wieder Situationen, in denen eine Karte mal nicht funktioniert und dann ist man sehr froh, wenn man schnell eine Ersatzkarte zücken kann. Für diesen Fall sind die kostenlosen Kreditkarten, wie es sie beispielsweise von Migros oder Coop gibt super praktisch. Die Bedingungen für Fremdwährungen sind dort zwar nicht die besten, dafür kostet die Karte nichts.

Ein Transferwise Konto eröffnen

Falls ihr nun auch überzeugt seid, für eure nächste Reise ein Transferwise Konto zu eröffnen, könnt ihr das direkt mit diesem Link tun:

Dieser Link sagt Transferwise, dass ihr von unserer Seite kommt und schickt uns eine kleine Provision. Aber auch ohne Provision sind wir grosse Fans und möchten nicht mehr ohne unsere Transferwise Karte reisen.

Noch mehr über uns findet ihr hier:

Und teilt unser Post mit euren Liebsten:

Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp

Von unserem Instagram Feed:

Follow us here:

Unsere letzten Posts

Subscribe

Schreiben Sie einen Kommentar

de_CH
en_US de_CH
0