White Sands National Park

Auf den letzten beiden Campingplätzen haben uns jeweils zwei Familien empfohlen zum White Sands National Park zu fahren. Ich hatte vorher noch nie davon gehört, aber die Idee auf Sanddünen zu schlitteln gefiel uns. Vom Western Skys RV Park aus war es etwa eine Stunde Autofahrt bis zu den White Sands National Park.

Zollkontorlle unterwegs

Auf dem Weg dorthin fuhren wir ziemlich nahe an der mexikanischen Grenze und waren etwas erstaunt, als wir bei einer Zollstation angehalten wurden. Der sehr freundliche Zollbeamte frage uns, ob wir amerikanische Staatsbürger sein. Wir verneinten das und wurden dann aufgefordert unsere Pässe zu zeigen.

Wir haben alle einen neuen Pass mit einem Touristenvisum, das 10 Jahre gültig ist. Die Passstory und wie wir zu unseren Visa kamen, könnt ihr auch auf unserm Blog lesen. Auf jeden Fall haben diese vier roten Büchlein einen Wert von 1000 Franken. Deshalb befinden sie sich jetzt während unserer Fahrt im Safe unseres Wohnmobils. Der Vorbesitzer unseres Wohnmobils liess diesen installieren und das macht man normalerweise ja nicht direkt neben der Eingangstür. Man braucht ein paar Minuten um zum Safe und somit auch zu den Pässen zu gelangen. Wir erklärten dem Zollbeamten, dass wir einen Moment benötigen und er war ganz gelassen. Wir suchten so schnell wie möglich unsere Pässe hervor und nach einem kurzen Blick in einen der Pässe liess er uns weiterfahren.

Die Dünen tauchen am Horizont auf

Nach etwa einer dreiviertel Stunde tauchen am Horizont weisse Streifen auf, die sich, sobald man näher kommt, als Dünen entpuppen. Wir hatten keine Ahnung wie gross dieses Gebiet der Dünen ist und waren sehr erstaunt, wie endlos es erscheint. Beim Visitor Center kann man neben Souvenirs auch die Schlitten kaufen. Die neuen kosten knapp 20 Dollar und werden für 5 Dollar zurückgekauft. Man sollte hier unbedingt nach den gebrauchten Schlitten fragen, die sind nämlich deutlich günstiger. Wachs wird ebenfalls verkauft. Wir haben auf das Wachs verzichtet und konnten auch so prima schlitteln. Einen Tag vor unserem Besuch hat es aber geregnet, weshalb der Sand etwas fester war und sich so hervorragend zum Schlitteln eignete.

Sicherer Besuch des White Sands National Park

Der White Sands National Park ist ein eigener Wüstenteil innerhalb einer Wüste. Hier scheint die Sonne und es ist heiss. Ausserdem reflektiert der helle Sand die Sonne vom Boden wieder zurück. Sonnencreme, Sonnenhut und Sonnenbrille sind absolute Pflicht. Daneben sollte man genug zu essen und unbedingt mehr als genug zu trinken dabei haben. Wenn man sich daran hält, ist der Besuch absolut nicht gefährlich. Die Strasse ist sehr gut unterhalten, sodass man hier auch nirgends stecken bleibt.

Schlitteln auf den White Sands Dunes

Um auf den Dünen schlitteln zu können, sucht man sich eine steile Düne aus, legt den Schlitten an den Rand des Abhangs, platziert seinen Allerwertesten im Schlitten und saust mit einem grossen Juchzer hinunter. Das ist also absolut simpel und macht sehr viel Spass!

White Sands National Park

  • Infos

    Der White Sands National Park ist ein grossartiges Fleckchen Erde, das man sich unbedingt ansehen sollte.

  • Kosten pro Person

    25 Dollar für ein Fahrzeug inklusive Insassen.

  • Website

    www.nps.gov/whsa/index.htm

Noch mehr über uns findet ihr hier:

Und teilt unser Post mit euren Liebsten:

Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp

Von unserem Instagram Feed:

Follow us here:

Unsere letzten Posts

Subscribe

One Response

Schreiben Sie einen Kommentar

de_CH
en_US de_CH
0