Wir sind verschwunden – aber nur aus Social Media

Facebook, Twitter, Instagram und Co waren für mich absolut unbekannt. Aber, oder so hiess es zumindest, wer einen Blog haben möchte, braucht auch Social Media. Und so habe ich mich in die verschiedenen Kanäle eingearbeitet, um zu verstehen, wie sie funktionieren und welche für uns am besten passen.

Nun sind wir aber aus all den Kanälen verschwunden. Was mich zu diesem Schritt bewegt hat, erkläre ich gerne.

Twitter - kein freundliches Umfeld

Von den grossen drei Social Media Kanälen fiel für mich Twitter als erster weg. Die Art und Weise, wie die Menschen auf Twitter miteinander umgehen, hat mir nicht gefallen. Und ich habe mich ja nur in der Reise-Nische bewegt! Ausserdem ist Twitter wahnsinnig schnell. Wer dort mithalten möchte, sollte sich täglich mehrmals auf Twitter melden. Das war mir zuviel.

Instagramm und Facebook

Instagram und Facebook gehören ja eigentlich zusammen. Der Ton war für mich dort sehr viel angenehmer und ich habe ein paar nette Menschen kennengelernt.

Die Art und Weise wie Facebook aber mit den Daten seiner Kunden umgeht, gefällt mir nicht. Es blieb immer ein ungutes Gefühl. Man unterstützt ein Unternehmen, das man eigentlich nicht unterstützen möchte. Aber wie oben erwähnt, heisst es immer, dass man heutzutage ohne Social Media nicht im Internet unterwegs sein kann. Also fügt man sich dem Riesen.

Posts automatisieren

So richtig warm wurde ich mit den Social Media Kanälen nie richtig und so habe ich versucht, soviel Arbeit wie möglich zu automatisieren. Ich habe Dienste wie Buffer benutzt, um jeweils für die nächsten 14 Tage alle Posts vorzubereiten und Buffer hat die Posts dann für mich aufgeschaltet. Das fand ich super.

Wofür will man seine Zeit aufwenden

Aber auch mit dieser Automatisierung nehmen die Social-Media-Kanäle recht viel Zeit in Anspruch. Zeit, die ich eigentlich lieber für Dinge einsetzte, die ich gerne tue.
Angeregt von einem Podcast, in welchem der Gast erzählte, dass er sämtliche Social-Media-Kanäle gelöscht hat, habe ich einmal genauer analysiert, was diese Social-Media-Kanäle unserem Blog eigentlich nutzten.
Das Resultat war: eigentlich nichts! Im jeweiligen Kanal bekamen unsere Posts durchaus Likes und wurden gelesen. Wir haben auch neue Follower bekommen, aber so gut wie niemand kam von den Social-Media-Kanälen auf unseren Blog. Es stellte sich heraus, dass die Seite fast ausschliesslich direkt via Internet gefunden und besucht wird.

Wofür dann Social Media

Dem Blog nutzen die Kanäle also nichts. Instagram war der einzige Kanal, der für mich einen Nutzen hatte. Vor allem Familienmitglieder freuten sich über die Bilder und kurzen Updates aus der Welt. Dafür wollte ich also eine Alternative finden. Aber alles, was man so findet, sind neue alternative Social-Media-Kanäle. Und ich wollte nicht von einem Schlamassel zum nächsten wechseln.

Die Galerie

Neu gibt es darum auf unserer Webseite eine Seite, die Galerie heisst. Dort findet ihr Fotos mit kurzen Nachrichten, ähnlich wie man es von Instagram kennt. Es gibt jedoch keine Hashtags und auch keine Likes.

Nichts verpassen!

Wer gerne immer auf dem neusten Stand sein möchte, kann sich für den Newsletter der Galerie-Beiträge anmelden. Es gibt also zwei Newsletter. Den bisherigen, der euch über neue Blogposts informiert und den neuen, der euch eine kurze Mail schickt, wenn es ein neues Foto in der Galerie gibt.

Zu viele Mails?

Ich mag auch keine volle Mailbox. Und deshalb gibt es noch eine weitere Möglichkeit, mit der ihr keine neuen Posts von uns verpasst. Das ist der RSS Feed. Dafür benötigt ihr einen RSS Reader, den man bequem auf dem Smartphone installieren kann. Dort könnt ihr dann unseren Feed abonnieren und werdet benachrichtigt, sobald es von uns etwas Neues gibt. Falls ihr bereits einen solchen Reader verwendet, dann könnt ihr einfach den untenstehenden Link kopieren und in eurem Reader abonnieren.

Falls ihr noch keinen solchen Reader habt, kann ich euch Feedly empfehlen. Dafür könnt ihr den Button unten drücken.

follow us in feedly

Wie geht es weiter?

So, das waren alle meine Erklärungen, warum wir aus den Social-Media-Kanälen verschwunden sind, und euch nun dort nicht mehr folgen. Ich weiss, ihr habt länger nicht mehr von uns gehört und wir hoffen sehr, dass sich das bald wieder ändert und wir wieder mehr zu berichten haben. Im nächsten Post werde ich über die Reparatur unseres Eliots berichten und danach steht ein Update zum ganzen Rechtsstreit mit Robert und unserer Rückverschiffung an. Danach hoffen wir, wieder von Reisen berichten zu können!

Unsere letzten Posts

Newsletter

RSS Feed

Nichts verpassen!

Wir verzichten auf Social-Media-Kanäle. Ihr könnt uns via RSS Feed oder Newsletter folgen!

Aus unserer Galerie

de_CH